Einfache Masken basteln

Faltenmaske – ​gebügelt und genäht

Den gewünschten Stoff in der Größe 30 x 22 cm ausschneiden.

Oben und unten eine ca. 1 cm breite Kante einschlagen, bügeln und festnähen.

Drei bis vier Falten in den Stoff legen und bügeln.

Die Maske wenden und die Seitenränder einschlagen und bügeln.

Die Ohrschlaufen entweder an den Ecken annähen oder beim Einschlagen der Seitenränder in den „Tunnel“ einnähen. Die Schlaufen sollten mindestens 35 cm lang sein. Als Schlaufen eignen sich elastische Gummibänder.

-Shirt Maske – ohne Nähen

  1. Aus dem gewünschten T-Shirt ein Rechteck in der Größe 18 x 36 cm ausschneiden. 
  2. An den Seiten jeweils einen ca. 2 cm breiten Streifen einschneiden, der zum Festbinden um den Hals dient. Achtung – nicht zu weit einschneiden, damit der Stoff beim Festbinden nicht abreißt.
  3. Für die Ohrschlitze den Stoff bis zur gewünschten Höhe doppelt legen und Schlitze einschneiden. Ohrschlitze in Höhe und Breite individuell anpassen.

Hinweis: Sollte der T-Shirt Stoff ein Motiv haben, bitte daran denken, dass die Maske beim Schneiden auf dem Kopf liegt.

Praktisch an dieser Maske ist, dass man sie nur von den Ohren „ziehen“ muss, wenn sie gerade nicht benötigt wird und am Hals hängen bleibt.

Der DRK Second Hand Laden in der Falkenbergstr. 12 auf dem Hardt fertigt entsprechend dieser Anleitungen Masken an und verkauft sie auch. Zudem gibt es noch weitere Upcycling Projekte. Ein Besuch im DRK Second-Hand-Laden lohnt sich auf jeden Fall.

Scroll to Top