Fächerblattbaum

Gingko biloba

Hochstamm

Der Fächerblattbaum, auch Goethe-Baum genannt, ist der einzig noch existierende Vertreter aus der Familie der Gingko-Gewächse (Ginkgoaceae). Diesen Baum aus der Gruppe der Samengewächse ist ein lebendes Fossil. Ihn gab es bereits zur Zeit der Dinosaurier. In China soll ein Baum stehen, der über 5000 Jahre sein soll. Der Gingko hat eine eigene Klassifizierung und gehört weder zu den Nadel- noch zu den Laubgehölzen.

Der Gingko ist Baum des Jahrtausends und Mahnmal für Umweltschutz und Frieden.

Herkunft & Vorkommen

In China und Japan heimisch, heute weltweit verbreitet, seit 250 Jahren in Europa.

Vögel, Bienen & Insekten

  • Bienen-/Insektenweide während der Blütezeit
  • Nahrungsquelle für Vögel im Winter

Standort

sonnig, halbschattig

Merkmale

  • schlank, aufrecht bis breitausladend (Wuchsbreite 3 – 8 m)
  • schnell wachsend (30 – 50 cm pro Jahr)
  • kann bis zu 40 m hoch werden
  • kann über 1000 Jahre alt werden
  • tiefgefurchte, braune bis graue Rinde
  • unregelmäßige, ovale und ausladende Krone
  • kurz- und langtriebige Äste
  • zweilappiges Blatt, fächerförmig, sattgrün im Sommer, leuchtend gelb im Herbst
  • männliche und weibliche Bäume
  • gelbliche Blüten (männliche Bäume mit Blütenkätzchen, weibliche Bäume mit langstieligen Blüten)
  • Blütezeit April – Mai
  • mirabellenähnliche gelbe Früchte (Samen) an weiblichen Bäumen
  • robust, stadtklimafest, widerstandsfest gegenüber Umweltschäden, winterhart

Verwendung

  • Einzelpflanzung, Parks, Steingärten, Dachgärten
  • Alleebaum, Hecke

Früchte

Die Früchte sind Samen mit einer harten und weichen, fleischigen Samenschale. Die Früchte sind nicht essbar und verbreiten einen unangenehmen Geruch.

Medizinische Anwendung

In der Heilkunde werden überwiegend die Laublätter verwendet. Ein Extrakt aus Gingkoblättern soll sich positiv auf die Durchblutung und die Leistung des Gehirns auswirken. Die Wirkstoffe des Gingkos sollen Tinnitus und Schwindelgefühle mildern.

Gedicht zum Gingko

Johann Wolfgang von Goethe 1815 (1749- 1832)

Gingko Biloba

Dieses Baums Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Gibt geheimen Sinn zu kosten,
Wie’s den Wissenden erbaut.

Ist es ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt?
Sind es zwei, die sich erlesen,
Daß man sie als eines kennt?

Solche Fragen zu erwidern
Fand ich wohl den rechten Sinn:
Fühlst Du nicht an meinen Liedern,
Daß ich eins und doppelt bin?

Scroll to Top