Frank Schwab

Installation: „Water-Trader“
Die Installation „Water-Trader“ befasst sich mit dem mehr und mehr bedeutungsvoller werdenden Thema der Ressourcenausbeutung.
1 386 000 000 000 Kubikkilometer Wasser befinden sich auf der Erde und nur 3 % davon sind Süßwasser.
Zieht man davon das gefrorene Wasser in Gletschern und Polkappen ab bleiben nur noch 1 % übrig.

Dieses Wasser wird in der Summe nicht knapper aber durch die steigende Weltbevölkerung wird die Nachfrage stetig größer.
Ca. 1,4 Milliarden Menschen haben keinen direkten Zugang zu sauberem Trinkwasser und das verfügbare Süßwasser ist außerdem ungerecht verteilt:
60 % befinden sich in nur zehn Staaten.

Weltweit, so glaubt die Unesco, wird sich das Wasserproblem verschärfen: 2050 werden sieben Milliarden Menschen mit Wasserknappheit konfrontiert sein.

Aufbau
Die Installation zeigt ein hyperrealistisches Szenario die dem Betrachter als Anregung und Auseinandersetzung mit der Realität dienen kann und gibt so einen Anstoß zu einer weiteren inneren Bearbeitung.

Frank Schwab

  • lebt und arbeitet in Aalen-Himmlingen
  • 27.02.1961 geboren in Hardheim/Odenwald
  • 1985 bis 1989
    Studium Visuelle Kommunikation, Fachhochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
  • 1989 bis 1992 Mitarbeiter in den Rotis Büros bei Otl Aicher, Leutkirch-Rotis
  • Ab 1992 eigenes Büro für visuelle Kommunikation
  • Künstlerische Betätigung begleitend ab der Schulzeit

FRANK SCHWAB
Baiersteinstraße 38
73432 Aalen
Mobil 0172.7123075

Weitere Information finden Sie hier.

Scroll to Top