Elke Tawfik

ENCAUSTIC_ schon die antiken Künstler Ägyptens und Griechenlands schufen ihre dauerhaften Kunstwerke mit heißem Bienenwachs und Farbpigmenten.Die Encaustic Akademie in Weilheim/Teck hat bei der Wiederentdeckung in den 90er Jahren viel geleistet.Dort habe ich auch Kurse besucht und dieses Medium hat mich damals, neben meiner täglichen Arbeit als Cutterin beim SWR Fernsehen,mehr als fasziniert.

Geschmolzenes Bienenwachs gemischt mit Farbpigmenten, flüssig aufgetragen, erkaltet und immer wieder von neuem veränderbar. Mit einem elektrischen Maleisen, Pinsel oder Spachtel auf Leinwand oder Holz oder jedem hitzebeständigem Material.

Das Endprodukt selten vorhersehbar, immer wieder eine Überraschung.

ENCAUSTIK ist für mich:

„Abtauchen aus dem Alltag ,in die Faszination der Farben, in die Wunder des Zufalls, in das Spielen mit verschiedenen Techniken.“

 

 

Scroll to Top