Bernhard Meyer-Geugis

Die gegenwärtige Situation fordert von vielen Menschen und Gemeinschaften eine Neuorientierung und -aufstellung. Es gilt also, eine positive Stabilität mit Resilienz zu entwickeln. Wie kann ich mich selbst positiv beeinflussen? Das auch in diesen Zeiten besonderer Herausforderungen?

Vermutlich gibt es keine einfachen Antworten. Ein Beispiel kann eine Art kontemplativer Vertiefung in ein besonderes Thema sein. Beispielsweise eine Tätigkeit, Meditation, Musik, schwierige Rechenaufgaben im Kopf lösen, ein Buch lesen, sich ein unbekanntes Thema erschließen, Streichhölzer nach Länge sortieren, ein Material bearbeiten, Software-Code programmieren oder faszinierende Glas-Schmelz-Erfahrungen erleben.

Das ist die Magie des Flow oder das Perpetuum Mobile der Kreativität.

Dieser Flow kann im Rahmen dieses Projekts ‚Gmünd Flow‘ in einer Performance sowie einer gleichzeitigen Präsentation erlebt werden. Hitze, Licht, Geräusch, Transparenz, Bersten, Überraschung, Brillanz, Volumen, Flexibilität, Technik, Eleganz, Form, Farbe, Konzept, Leidenschaft …

Es wird ein Angebot geben für die Beteiligung der Besucher. Mit dem Ziel der Selbsterfahrung und dem eigenen Erleben von Selbstwirksamkeit.

Die anfassbaren Ergebnisse dieser Performance sowie korrespondierender Arbeiten sollen in einer Installation bzw. Ausstellung verarbeitet und präsentiert werden.

Dieses Projekt Konzept ‚Gmünd Flow‘ wird gefördert durch ein Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Glas * Glass * Verre
Atelier und Galerie GLASHART!
Bernhard Meyer-Geugis
Am Katzenbuckel 55
73527 Schwäbisch Gmünd

Fon 07171 3555 018
E-Mail: glas@glashart.com
 www.glashart.com
Aktuelles Projekt: www.glashart.com/flow

Scroll to Top